Drucken
Leistungshöhe

Wie hoch sind die Leistungen?

Die Höhe der Versorgungsleistungen hängt ab von der Höhe der gezahlten Beiträge und dem Lebensalter bei Zahlung. Alle in einem Kalenderjahr gezahlten Beiträge des Mitglieds werden zu einer Summe addiert. Diese Summe wird mit Hilfe einer Tabelle in eine monatliche Rentenanwartschaft umgerechnet. Die Summe der so pro Kalenderjahr der Beitragszahlung - bis zum Eintritt des Versorgungsfalls - erworbenen Rentenanwartschaften ergibt die Rente. Diese wird ggf. noch satzungsgemäß erhöht (siehe oben unter Zurechnungsbeiträge bei Berufsunfähigkeit).

Für freiwillige Mehrzahlungen gelten im vorzeitigen Leistungsfall (Berufsunfähigkeit/Tod) Sonderregelungen gemäß § 31 Abs. 2 Nr. 2 der Satzung.

Die Gesamtmonatsrente ab dem vollendeten 62. Lebensjahr ergibt sich durch Addition der durch Beitragszahlungen in den einzelnen Lebensaltern erworbenen Teilmonatsrenten. Als Alter bei der Beitragszahlung gilt der Unterschied zwischen dem Kalenderjahr der Beitragszahlung und dem Geburtsjahr.

 

Altersrente

Die nachfolgende Tabelle stellt beispielhaft dar, welche Rentenanwartschaften sich je nach Eintrittsalter ergeben, wenn vom Eintritt in das Versorgungswerk bis zum vollendeten 62. Lebensjahr Beiträge gezahlt werden, die 5/10 des Höchstbeitrags in der gesetzlichen Rentenversicherung (das sind zur Zeit 593,73 €) entsprechen. Die linke Spalte der Tabelle stellt auf den Zeitpunkt der Beitragszahlung ab. Die zweite Spalte von links enthält den Bewertungsprozentsatz, der für das jeweilige Alter bei Beitragszahlung maßgebend ist. Ersichtlich ist, dass sich der Bewertungsprozentsatz in jedem neuen Beitragsjahr aufgrund zunehmenden Alters ändert. Die Addition der Rentenanwartschaften aus allen Beitragsjahren ergibt dann den monatlichen Altersrentenanspruch, der in der rechten Spalte der Tabelle dargestellt ist.


Beispiel:

Das Mitglied tritt im Alter von 40 Jahren in das Versorgungswerk ein und zahlt vom Eintritt bis zum vollendeten 62. Lebensjahr monatlich Beiträge in Höhe von 593,73 € (entsprechend 5/10 des Höchstbeitrags in der gesetzlichen Rentenversicherung im Jahr 2017). Das Mitglied ist zum Zeitpunkt des Rentenbeginns nicht verheiratet, lebt nicht in einer eingetragenen Partnerschaft und hat keine versorgungsrentenberechtigten Kinder. Der nach der Tabelle ermittelte Altersrentenanspruch beträgt monatlich 737,42 €.


Alter bei Zahlung

Bewertungs-prozentsatz

Monatliche Rentenanwartschaft bei mtl. Beitrag von 593,73 €

Alter bei Beginn der Zahlung

Monatsrente ab vollendetem 62.Lebensjahr

25

9,90%

58,78 €

25

1.483,14 €

26

9,60%

57,00 €

26

1.424,36 €

27

9,40%

55,81 €

27

1.367,36 €

28

9,20%

54,62 €

28

1.311,55 €

29

9,00%

53,44 €

29

1.256,93 €

30

8,70%

51,65 €

30

1.203,49 €

31

8,50%

50,47 €

31

1.151,84 €

32

8,30%

49,28 €

32

1.101,37 €

33

8,10%

48,09 €

33

1.052,09 €

34

7,90%

46,90 €

34

1.004,00 €

35

7,80%

46,31 €

35

957,10 €

36

7,60%

45,12 €

36

910,79 €

37

7,40%

43,94 €

37

865,67 €

38

7,20%

42,75 €

38

821,73 €

39

7,00%

41,56 €

39

778,98 €

40

6,90%

40,97 €

40

737,42 €

41

6,70%

39,78 €

41

696,45 €

42

6,60%

39,19 €

42

656,67 €

43

6,40%

38,00 €

43

617,48 €

44

6,30%

37,40 €

44

579,48 €

45

6,10%

36,22 €

45

542,08 €

46

6,00%

35,62 €

46

505,86 €

47

5,80%

34,44 €

47

470,24 €


 

Alter bei Zahlung

Bewertungs-prozentsatz

Monatliche Rentenanwartschaft bei mtl. Beitrag von 548,80 €

Alter bei Beginn der Zahlung

Monatsrente ab vollendetem 62.Lebensjahr

48

5,70%

33,84 €

48

435,80 

49

5,60%

33,25 €

49

401,96 €

50

5,40%

32,06 €

50

368,71 €

51

5,30%

31,47 €

51

336,65 €

52

5,20%

30,87 €

52

305,18 €

53

5,10%

30,28 €

53

274,31 €

54

4,90%

29,09 €

54

244,03 €

55

4,80%

28,50 €

55

214,94 €

56

4,70%

27,91 €

56

186,44 €

57

4,70%

27,91 €

57

158,53 €

58

4,60%

27,31 €

58

130,62 €

59

4,50%

26,72 €

59

103,31 €

60

4,40%

26,12 €

60

76,59€

61

4,30%

25,53 €

61

50,47 €

62

4,20%

24,94 €

62

24,94 €

Altersrentenanspruch

aus diesem Beispiel

737,42 €


 

Aufschub der Altersrente

zwischen dem vollendeten 62. und 70. Lebensjahr
Wird die Altersrente erst nach dem vollendeten 62. Lebensjahr in Anspruch genommen, wird zunächst ein fiktiver Gesamtrentenanspruch - bezogen auf das
vollendete 62. Lebensjahr - aus allen monatlichen Rentenanwartschaften, vom Beginn der Beitragszahlung bis zum letzten Beitrag, ermittelt. Der sich so ergebende fiktive Rentenanspruch erhöht sich für jeden Monat der späteren Inanspruchnahme um den in der Satzung im Anhang 3a genannten Prozentsatz.
Bei einem gewünschten Rentenbeginn ab dem vollendeten 65. Lebensjahr würde der Rentenbeginn um 36 Monate hinausgeschoben werden. Der Altersrentenanspruch erhöht sich in diesem Fall um 14,36 %.
Bei Aufschub der Altersrente bis zum vollendeten 70. Lebensjahr kann die maximale Erhöhung um 40,68 % (Aufschub um 96 Monate) erreicht werden.
Die Erhöhung der Altersrente bei Inanspruchnahme nach dem vollendeten 62. Lebensjahr um den der Wartezeit entsprechenden Prozentsatz erfolgt auch, wenn Beiträge nicht mehr entrichtet werden.

  

Beispiel:

Das Mitglied tritt im Alter von 40 Jahren in das Versorgungswerk ein und zahlt vom Eintritt bis zum vollendeten 70. Lebensjahr monatlich Beiträge in Höhe von 593,73 € (entsprechend 5/10 des Höchstbeitrags in der gesetzlichen Rentenversicherung im Jahr 2017).
Der nach Tabelle ermittelte Altersrentenanspruch beträgt monatlich 911,98 €. Da die Altersrente erst 96 Monate nach dem frühestmöglichen Beginn in Anspruch genommen wird, erhöht sich die Altersrente für die spätere Inanspruchnahme. Das sind hier 40,68 % von 911,98 € = 370,99 € für 96 Monate Wartezeit. Der Gesamtrentenanspruch beträgt somit 1.282,97 €.
Die nachfolgende Tabelle stellt beispielhaft dar, welche Altersrentenansprüche sich ergeben, wenn vom Eintritt in das Versorgungswerk bis zum vollendeten 70. Lebensjahr Beiträge in Höhe von 5/10 des Höchstbeitrags in der gesetzlichen Rentenversicherung (das sind im Jahr 2017 monatlich 593,73 €) gezahlt werden.
Die Aufschubdauer beträgt in diesem Fall 96 Monate.

 

 

Alter bei Zahlung

Bewertungs-prozentsatz

Monatliche Rentenanwartschaft bei mtl. Beitrag von 593,73 €

Alter bei Beginn der Zahlung

Fiktive Monatsrente aus den Rentenbau-steinen bis zum vollendeten 70. Lebensjahr

Durch Aufschub erhöhte Monatsrente ab vollendetem 70. Lebensjahr

25

9,90%

58,78 €  

25

1.657,70 €

2.332,05 €

26

9,60%

57,00 €  

26

1.598,92 €

2.249,36 €

27

9,40%

55,81 €  

27

1.541,92 €

2.169,17 €

28

9,20%

54,62 €  

28

1.486,11 €

2.090,66 €

29

9,00%

53,44 €  

29

1.431,49 €

2.013,82 €

30

8,70%

51,65 €  

30

1.378,05 €

1.938,64 €

31

8,50%

50,47 €  

31

1.326,40 €

1.865,98 €

32

8,30%

49,28 €  

32

1.275,93 €

1.794,98 €

33

8,10%

48,09 €  

33

1.226,65 €

1.725,65 €

34

9,90%

46,90 €  

34

1.178,56 €

1.658,00 €

35

7,80%

46,31 €  

35

1.131,66 €

1.592,02 €

36

7,60%

45,12 €  

36

1.085,35 €

1.526,87 €

 

Alter bei Zahlung

Bewertungs-prozentsatz

Monatliche Rentenanwartschaft bei mtl. Beitrag von 593,73 €

Alter bei Beginn der Zahlung

Fiktive Monatsrente aus den Rentenbau-steinen bis zum vollendeten 70. Lebensjahr

Durch Aufschub erhöhte Monatsrente ab vollendetem 70. Lebensjahr

37

7,40%

  43,94 €  

37

1.040,23 €

1.463,40 €

38

7,20%

  42,75 €  

38

996,29 €

1.401,58 €

39

7,00%

  41,56 €  

39

953,54 €

1.341,44 €

40

6,90%

40,97 €

40

911,98 €

1.282,97 €

41

6,70%

39,78 €

41

871,01 €

1.225,34 €

42

6,60%

39,19 €

42

831,23 €

1.169,37 €

43

6,40%

38,00 €

43

792,04 €

1.114,24 €

44

6,30%

37,40 €

44

754,04 €

1.060,78 €

45

6,10%

36,22 €

45

716,64 €

1.008,17 €

46

6,00%

35,62 €

46

680,42 €

957,21 €

47

5,80%

34,44 €

47

644,80 €

907,10 €

48

5,70%

33,84 €

48

610,36 €

858,65 €

49

5,60%

33,25 €

49

576,52 €

811,05 €

50

5,40%

32,06 €

50

543,27 €

764,27 €

51

5,30%

31,47 €

51

511,21 €

719,17 €

52

5,20%

30,87 €

52

479,74 €

674,90 €

53

5,10%

30,28 €

53

448,87 €

631,47 €

54

4,90%

29,09 €

54

418,59 €

588,87 €

55

4,80%

28,50 €

55

389,50 €

547,95 €

56

4,70%

27,91 €

56

361,00 €

507,85 €

57

4,70%

27,91 €

57

333,09 €

468,59 €

58

4,60%

27,31 €

58

305,18 €

429,33 €

59

4,50%

26,72 €

59

277,87 €

390,91 €

60

4,40%

26,12 €

60

251,15 €

353,32 €

61

 4,30% 

  25,53 €  

61

225,03 € 

316,57 €

62

 4,20% 

24,94 €

62

199,50 € 

280,66 €

63

 4,10% 

24,34 €

63

174,56 € 

245,57 €

64

 4,00% 

23,75 €

64

150,22 € 

211,33 €

65

 3,90% 

23,16 €

65

126,47 € 

177,92 €

66

 3,80% 

22,56 €

66

103,31 € 

145,34 €

67

 3,70% 

21,97 €

67

80,75 € 

113,60 €

68

 3,70% 

21,97 €

68

58,78 €

82,69 €

69

 3,30% 

19,59 €

69

36,81 € 

51,78 €

70

 2,90% 

17,22 €

70

17,22 € 

24,23 €

Altersrentenanspruch

911,98 €


Zuz. 40,68% für 96 Monate Wartezeit

370,99 €


Gesamtrentenanwart-schaft aus diesem Beispiel

1.282,97 


 

Berufsunfähigkeitsrente

Grundlage für die Berechnung der Berufsunfähigkeitsrente ist wie bei der Altersrente die Tabelle, nach der sich die Rentenbausteine entsprechend dem Lebensalter bei Beitragszahlung ergeben.
Die Berufsunfähigkeitsrente errechnet sich aus zwei Bestandteilen:

 1. aus der eigenen Beitragsleistung bis zum Eintritt der Berufsunfähigkeit und

2. den Zurechnungsbeiträgen vom Eintritt der Berufsunfähigkeit an bis zum vollendeten 62. Lebensjahr.

Die Zurechnungsbeiträge werden aus dem Durchschnitt der bis zum Eintritt der Berufsunfähigkeit entrichteten Beitragszahlungen ermittelt, die dann ins Verhältnis zur Summe der Höchstbeiträge in der gesetzlichen Rentenversicherung gesetzt werden.

Ermäßigte Beiträge die nach §17Abs.2 im beitragspflichtigen Zeitraum bleiben für das Mitglied unberücksichtigt, wenn dies für das Mitglied günstiger ist. Damit haben Sie die Gewissheit, dass sich die Wahl des ermäßigten Beitrags für die 

ersten drei Jahre der Selbstständigkeit nicht negativ auf die Höhe einer eventuellen Berufsunfähigkeitsrente auswirken wird.


Wird die Berufsunfähigkeit durch Krankheit des Mitglieds verursacht, werden freiwillige Mehrzahlungen und die im Jahr des Eintritts der Berufsunfähigkeit und in den beiden Kalenderjahren vor
Eintritt der Berufsunfähigkeit entrichtet worden sind, bei der Berechnung der Berufsunfähigkeitsrente nicht berücksichtigt. Sie finden erst wieder Berücksichtigung bei der Berechnung der Altersrente.

 
Wird die Berufsunfähigkeit durch einen Unfall verursacht, werden freiwillige Mehrzahlungen in vollem Umfang bei der Berechnung der Berufsunfähigkeitsrente herangezogen.
Die Berechnung der Berufsunfähigkeitsrente soll an folgendem Beispiel dargestellt werden:

 

Beispiel :

Wenn sich zum Beispiel ein 40-jähriges angestelltes Mitglied für die Zahlung des 3/10-Regelpflichtbeitrags (mtl. Beitrag im Jahr 2017 = 326,24 €) entscheidet und mit 44 Jahren berufsunfähig wird, erwirbt es eine Anwartschaft auf Berufsunfähigkeitsrente in Höhe von 442,44 €.


Alter

bei Zahlung

Bewertungs-

Prozentsatz

Monatliche Rentenanwartschaft bei mtl. Beitrag von 356,24 €


40

6,90% 

24,58 €


41

6,70% 

23,87 €


42

6,60% 

23,51 €


43

6,40% 

22,80 €


44

6,30% 

22,44 €


Rentenanwartschaft durch eigene

Betragszahlung 

117,20 €

Ermittlung der Zurechnungsbeiträge


45

6,10% 

21,73 €


46

6,00% 

21,37 €


47

5,80% 

20,66 €


48

5,70% 

20,31 €


49

5,60% 

19,95 €


50

5,40% 

19,24 €


51

5,30% 

18,88 €


52

5,20% 

18,52 €


53

5,10% 

18,17 €


54

4,90% 

17,46 €


55

4,80% 

17,10 €


56

4,70% 

16,74 €


57

4,70% 

16,74 €


58

4,60% 

16,39 €


59

4,50% 

16,03 €


60

4,40% 

15,67 €


61 4,30% 15,32 €
62 4,20% 14,96 €

 


 


325,24 €


Die Zurechnungsbeiträge betragen nach der Tabelle ermittelten (fiktiven) Rentenanwartschaft

325,24 €

Rentenanwartschaft durch eigene Beitragszahlung

117,20 €

Gesamtanwartschaft auf Berufsunfähigkeitsrente

442,44 €